Maschen der Trickbetrüger und wie Sie sich davor schützen

Kostenfreier Vortrag des Fördervereins in Kooperation mit der Polizei [Flyer]

Mittwoch, 18. März 2020, 19.00 Uhr im Fachpflegeheim Engelsbrand

Trickbetrüger geben sich als Enkel, Rechtsanwalt, Notar, Bank, vielleicht sogar als Polizei aus oder informieren beispielsweise telefonisch über einen vermeintlichen Hauptgewinn (Reise, Lotto-Million, Auto etc.). Aber damit dieser überwiesen werden kann, möchte der Ganove erst einmal Ihre Kontakt- und Bankdaten und Sie sollen eine Gebühr überweisen.
So oder ähnlich beginnt der Betrug und ist der Geldbetrag erst einmal überwiesen, ist oft zu viel Zeit vergangen bis Opfer merken, dass sie getäuscht wurden. Internationale Geldtransaktionen lassen sich dann nicht mehr rückgängig machen. Die Betrüger sind meist professionelle und gut organisierte Banden. Deshalb kann es jeden treffen – egal in welchem Alter.
Polizeihauptkommissar Uwe Heintz klärt über Trickbetrug auf und wird Ihnen von echten Fällen aus seiner Vergangenheit berichten. Er erklärt, wie Sie solche Betrugsmaschen erkennen und sich dagegen schützen können.
Polizeihauptkommissar Heintz steht Ihnen gerne in einer Fragerunde im Anschluss an den Vortrag zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch
im Zeichen der Prävention